Backup und Restore mit MSSQL\SQLExpress

Backup

BACKUP DATABASE [test_db]
TO
  DISK = N'wnf_test.sav'
WITH
  NOFORMAT,
  NOINIT,
  NAME = N'test_db backup',
  NOREWIND,
  NOUNLOAD,
  SKIP

Die Backup-Datei wird hier erzeugt:

„c:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL.1\MSSQL\Bac­kup\wnf_test.sav“

Restore

Es wird eine „fremde“ Datensicherung eingelesen, deswegen muss MOVE TO verwendet werden.

Die Restor-Datei steht hier:

„c:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL.1\MSSQL\Bac­kup\test_d7.sav“

RESTORE DATABASE [test_d7]
FROM
  DISK = N'test_d7.sav'
WITH
  FILE = 1,
  MOVE N'D7_Daten' TO N'c:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL.1\MSSQL\Data\test_D7_Data.MDF',
  MOVE N'D7_Protokoll' TO N'c:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL.1\MSSQL\Data\test_D7_Log.LDF',
  NOREWIND,
  NOUNLOAD

Aufräumarbeiten

Da die Datensicherung aus einer MSSQL Server 2000 Datenbank kommt, muss der Datenbank-Kompatibilitätsle­vel noch eingestellt werden.

EXEC sp_dbcmptlevel 'test_d7', 90
GO

Auf der Original-Datenbank gab es ein Schema für den D7-Nutzer, das wird nicht mehr benötigt.

DROP SCHEMA [D7-Nutzer]
GO

Auch der D7-Nutzer wird nicht mehr benötigt.

DROP USER [D7-Nutzer]
GO
Tags: 

Drupal - Themen

Mit Drupal bei 1&1 Subdomain anlegen

Als Voraussetzung gilt Drupal 6.x läuft bereits auf der Hauptdomain www.meineseite.de.

  • im 1&1 Controlcenter eine Subdomain zweiteseite.meineseite.de anlegen (Das dauert eine Weile bis diese Seite angelegt wird.)
  • Eine Datensicherung der bisherigen Seite machen (z.B. mit SQL-Dumper)
  • im Verzeichnis /sites/ ein Unterverzeichnis anlegen, das genauso heißt, wie die subdomain: z.B. zweiteseite.meineseite.de
  • dorthin die /sites/default/settings.php kopieren
  • in dieser /sites/zweiteseite.meineseite.de/settings.php die folgenden Zeilen anpassen:
$db_prefix = 'zweiteseite_';  

$base_url = 'http://zweiteseite.meineseite.de';  // NO trailing slash!  
Tags: 

Linux Grub1

  • Die Datei /boot/grub/menu.lst steuert die Erstellung des Bootloaders Grub 1.x

  • Der Eintrag für Linux kann so aussehen:

title     Ubuntu 9.10, kernel 2.6.31-17-generic  
uuid     39777864-fd5b-48d2-870f-014f6c2702d3  
kernel  /boot/vmlinuz-2.6.31-17-generic root=UUID=39777864-fd5b-48d2-870f-014f6c2702d3 ro quiet splash   
initrd   /boot/initrd.img-2.6.31-17-generic  
quiet  
  • Der Eintrag für BSD kann so aussehen:
title PC-BSD 7.1 Galileo  
  root (hd1,1)  
  chainloader +1  
  • Der Eintrag für Win7 kann so aussehen:
title Windows 7 (loader) (sdc1)  
  rootnoverify (hd2,0)  
  makeactive  
  chainloader +1  
  • Den Bootsektor neu auf die erste Festplatte schreiben:
$ sudo grub-install /dev/sda  

EeeBox EB 1012 und Kubuntu 9.10

Die Installation verlief analog zu der hier beschriebenen Installation von Ubuntu

Aber im Gegensatz zu Ubuntu wurde die Nvidia-Grafikkarte nicht automatisch erkannt und eingerichtet.

Deshalb den Treiber installieren

$ sudo apt-get install nvidia-glx-185  

und die /etc/X11/xorg.conf erstellen:

$ sudo nvidia-xconfig  

Die WLAN-Verbindung so einrichten, dass sie beim Starten des Rechners aktiviert wird:

  • KNetworkmanager - Other - Connection Secrects - Verbindungspasswörter speichern
    • in Datei (unverschlüsselt)

Nach dieser Anweisung XBMC installieren

sudo add-apt-repository ppa:team-xbmc  
sudo apt-get update  
sudo apt-get install xbmc  
sudo apt-get update  

Seiten