Heimnetzwerk

Bei UbuntuUsers.de sehr schön beschrieben: Heimnetzwerk

Die Rechnererkennung übernimmt Avahi, so dass man sich keine IP-Adressen merken muss, sondern nur noch den Rechnernamen.

z.B.

$ ping akoya.local -c 3  
PING wnf-akoya.local (192.168.1.165) 56(84) bytes of data.  
64 bytes from noname (192.168.1.165): icmp_req=1 ttl=64 time=2.53 ms  
64 bytes from noname (192.168.1.165): icmp_req=2 ttl=64 time=1.35 ms  
64 bytes from noname (192.168.1.165): icmp_req=3 ttl=64 time=1.74 ms  

--- akoya.local ping statistics ---  
3 packets transmitted, 3 received, 0% packet loss, time 2002ms  
rtt min/avg/max/mdev = 1.358/1.878/2.535/0.490 ms  

mit avahi-discover kann man sich anzeigen lassen, welche Rechner im Heimnetzwerk verfügbar sind.

Da ich mir auf allen Rechnern pure-ftpd installiere, kann ich mit solche einem Eintrag in der Adresszeile von Dolphin dann einfach auf mein home-Verzeichnis auf dem anderen Rechner zugreifen:

ftp://wnf@akoya.local  

Um ganz ehrlich zu sein, arbeite ich mit dem Totalcommander , der über Wine läuft und auch unter Kubuntu 11.10 eine gute Figur macht.

Tags: 

Kubuntu 11.10 & KDE 4.7.2 "Mail Dispatcher Agent"

Mail Dispatcher Agent: Kein Zugriff auf den Postausgangs-Ordner (Unbekannter Fehler. (Fehler beim Einholen der Ressourcen-Sammlung.)) möglich.

hier wird darüber diskutiert:
http://forum.ubuntuusers.de/topic/kmail2-fehler-beim-einholen-der-ressourcen-sam/

Und hier steht etwas darüber was passiert sein könnte:

https://wiki.ubuntu.com/OneiricOcelot/Final/Kubuntu/Kmail2

So wie ich es verstanden habe wurde die KDE-PIM-Suite Kontact auf Akonadi umgestellt. Bei dieser Umstellung kann es passieren, dass die Datenübernahme nicht so funktioniert wie erhofft. Dann muss man manuell nachbessern.

Da ich Kontact gar nicht benutzte versuche ich es zu deinstallieren.

Delphi Firemonkey

Hier einige Antworten aus dem Embarcadero Webinar zu Firemonkey im September 2011

(Das ist nur ein Auszug, der für mich wichtigen Fragen und Antworten)


XXX-|Q:|Are there plans or efforts in the works to provide FireMonkey support on Linux and Android?

|A:| Both of these platforms are on the roadmap.

XXX-|Q:| What data based controls are available in FM?

|A:| Most FireMonkey visual controls can be bound to data, objects and expressions using our new LiveBindings technology.

XXX-|Q:| What can the ClientDataSet bind to?

|A:| FireMonkey includes built-in component based access to MS SQL Server, Oracle, IBM DB2, MySQL, Sybase, Informix, InterBase and Firebird databases. And of course, FireMonkey's data access is native which offers high performance. Detailed feature matrices are available at: www.embarcadero.com/products/rad-studio

XXX-|Q:| Can I compile a 64 bit application on a 32 bit Delphi XE2 (installed on a 32 bit machine)?

|A:| Yes, you can build 64-bit applications using a 32-bit machine. However, you won’t be able to test them unless you use the Platform Assistant running on a 64-bit Windows machine or deploy the application to a Win64 machine.

XXX-|Q:| Is there a solution for reports/printing in FireMonkey?

|A:| There is currently no reporting solution available in FireMonkey.

XXX-|Q:| Does FireMonkey have TWebBrowser

|A:| An equivalent FireMonkey control is not available in this release.

XXX-|Q:| I read in a blog that TActionList is not available in FM. Is that true? Any plans to add it?

|A:| That is correct, but it is being considered for the roadmap.

XXX-|Q:|If all the code is standard VCL code is should port with little to no issues, correct?

|A:|Much of your application logic should be portable. However, user interfaces will need to be recreated with FireMonkey Forms and Controls. For migrating VCL forms to FireMonkey – check out Jeff Lefebvre’s blog post about MonkeyGroomer

XXX-|Q:| Will support for Windows 8 Metro Style apps be available in the next major version of Delphi, depending when Windows 8 is actually released?
|A:| No announcement has been made for Windows 8 Metro Style apps in a particular version of Delphi.

Aktualisieren der VMware-Tools schlägt fehl

Beim Upgrade der VMWaretools unter VMware Workstation 8 erhalte ich den Fehler, dass ich zuerst die folgende Zeile in die vmx-Datei der Maschine eintragen muss:

isolation.tools.guestInitiatedUpgrade.disable = [FALSE"

"VMware KB Article: 2007298](http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?cmd=displayKC&docType=kc&externalId=2007298&sliceId=1&docTypeID=DT_KB_1_1&dialogID=245810281&stateId=1%200%20245812467)

UPDATE

Man kann die VMware-Tools auch von außen installieren, dann muss man diese Zeile nicht eintragen.

Tags: 

same-gnome

same-gnome

Das Spiel same-gnome ist seit Ubuntu 10.04 nicht mehr in den offiziellen Paketquellen enthalten.

Da ich die Pakete bei Ubuntu nicht mehr finden kann, stelle ich die Pakete hier zum Download bereit:

Vor der Installation muss jedoch das Spiel swell-foop deinstalliert werden. Diese Spiel wird als Nachfolger von same-gnome bezeichnet. Naja, wer es mag.

Wenn das Spiel beendet ist, dann kann man leider seinen Highscore nicht eintragen:

[Unfortunately your score did not make the top ten."

Der Highscore wird hier gespeichert:


-rw-rw-r-- 1 root games 0 2011-03-23 18:01 same-gnome.Large.scores -rw-rw-r-- 1 root games 0 2011-03-23 18:01 same-gnome.Medium.scores -rw-rw-r-- 1 root games 0 2011-03-23 18:02 same-gnome.Small.scores

Bei der Installation von same-gnome_2.28.0-0ubuntu3_amd64.deb werden diese Dateien jedoch nicht mit installiert.
Also muss man die Dateien von Hand anlegen und mit den richtigen Rechten versehen, um die Highscores speichern zu können.

$ sudo touch /var/games/same-gnome.Large.scores   
$ sudo chown root:games /var//games/same-gnome.Large.scores   
$ sudo chmod 664 /var//games/same-gnome.Large.scores   
$ ls -l /var//games/same-gnome.Large.scores   
-rw-rw-r-- 1 root games 0 2011-03-25 13:11 /var//games/same-gnome.Large.scores  

Die nötigen Befehle sind in diesem Script zusammengefasst:

  • "wnf_init_same_gnome.sh](http://downloads.wlsoft.de/wnf_init_same_gnome.sh)

Das Script muss mit sudo ausgeführt werden.

wnfDesktpopkalender.py 0.17

Die Skripte zur Anzeige des Desktpopkalenders unter Kubuntu 11.04 haben nicht mehr richtig funktioniert. Das erzeugte Hintergrundbild konnte unter [Arbeitsflächen-Einstellungen" nicht mehr angezeigt werden, obwohl es von Gwenview ordentlich dargestellt wurde.

Im Skript hatte ich der PIL-Funktion Image.Save() nur den Dateinamen übergeben. Eigentlich soll PIL an Hand der Datei-Erweiterung erkennen, welches Format zu schreiben ist. Aber es wurden neuerdings Jpeg-Dateien geschrieben, obwohl ich einen PNG-Dateinamen angegeben hatte.

  • alt
        self.im.save(dn)  
  • neu
        self.im.save(dn,"PNG")  

XXX-|python-powered-w-100x40|"Download wnfDesktopkalender_Anzeigen](http://downloads.wlsoft.de/wnfdesktopkalender.zip)

Seiten