uShare auf EeeBox

Wie hier im wiki.ubuntuusers.de beschrieben

auf die EeeBox mit ssh zugreifen:

$ ssh -X wnf@eeebox  

Weiter auf der Eeebox

$ sudo apt-get install ushare  
$ sudo dpkg-reconfigure ushare  
uShare's name:        Eeebox    
Network interface:    wlan0  
Shared directories:   /wnfdaten/wnf/Musik  

Um uShare auch über das Netzwerk konfigurieren zu können muss noch das Port und die Freigabe für den http-Server eingerichtet werden:

$ sudo gedit /etc/ushare.conf  
# Port to listen to (default is random from IANA Dynamic Ports range)  
# Ex : USHARE_PORT=49200  
USHARE_PORT=49200  
# Enable Web interface (yes/no)  
USHARE_ENABLE_WEB=yes  
$ sudo dpkg-reconfigure ushare  

Über 192.168.1.125:49200/web/ushare.html ist der uShare UPnP A/V Media Server nun konfigurierbar.

Eeebox und HDMI und Sound

Hier nur ein kurzer Hinweis für alle:

Ja auf einer Eeebox EB 1012 unter Ubuntu und seinen Derivaten, bei mir ist es zur Zeit [Linux Mint 10 Julia”:http://www.linuxmint.com/ funktioniert die Soundausgabe über HDMI.

Genau kann ich nicht sagen, was ich heute alles geändert habe.

Unter anderem habe ich das Programm "pavucontrol](http://0pointer.de/lennart/projects/pavucontrol/) aufgerufen und dort die Hardware auf HDMI-umgeschaltet.

Außerdem hatte ich vorher in der Rechteverwaltung das Recht für Audio eingeschaltet.

Hier noch ein paar Tags unter denen ich im Internet Gesucht hatte:

Linux Alsa HDMI No Sound gelöst

Tags: 

fslint zum Finden von doppelten Dateien

Nachdem mein tolles Programm wnfKameraDownlo­ad.py überhaupt nicht mit der Kamera zurecht kam und irgendwie die Zeitangaben, der Dateien auf der Kamera um eine Stund erhöht hat, hatte ich plötzlich ca. 300 alte Fotos in den einzelnen Verzeichnissen doppelt.

Hier fand ich die Beschreibung zum Tool fslint, mit dem ich die doppelten Dateien wieder losgeworden bin:

Howto: Doppelte Dateien unter Ubuntu finden und löschen

Grub und Fedora

Da Fedora 14 bei der Installation nicht die Ubuntu-Installation in das Grub-Startmenü aufgenommen hatte, musste ich die Sache folgendermaßen korrigieren:

# sudo gedit /boot/grub/menu.lst   

title Kubuntu 10.04  
    root=(hd0,2)  
    kernel  /boot/vmlinuz-2.6.32-25-generic-pae root=UUID=39777864-fd5b-48d2-870f-014f6c2702d3 ro   quiet splash  
    initrd  /boot/initrd.img-2.6.32-25-generic-pae  


# grub-install /dev/sda  
# reboot  
Tags: 

Innosetup - Nach der Installation eine Datei kopieren

Nach der Installation soll eine Datei in Abhängigkeit von der Windowsversion in ein Verzeichnis kopiert werden.

Die Datei qf steht im Installationsverzeichnis bereit.

Das Zielverzeichnis zv soll ab Windows-Vista das Verzeichnis
C:\Users\user_name\Appdata\Local\ sein. In älteren Windowsversionen wird die Datei im Programmverzeichnis gespeichert.

[Code]  
procedure CurStepChanged(CurStep: TSetupStep);  
var qf,zf,zv:string;  
  Version: TWindowsVersion;  
begin  
  if CurStep = ssPostInstall then begin  
    GetWindowsVersionEx(Version);  
    if Version.Major>=6 then  
      zv:=ExpandConstant('{localappdata}\wnftest\')  
    else  
      zv:=ExpandConstant('{app}\');  
    qf:=ExpandConstant('{src}\einstellungen.dat');  
    zf:=zv+'kita_fb.liz';  
    MsgBox(IntToStr(Version.Major)+#13+  
      qf+#13+zv+#13+zf, mbInformation, MB_OK);  
    forcedirectories(zv);  
    FileCopy( qf, zf,FALSE);  
    end  
end;  

KDE4 Dolphin wird langsam

Ich habe überhaupt nichts gemacht ... ;-)

aber mein Dolphin (und auch einige andere Datei-Öffnen-Dialoge unter KDE 4.5.0) wurde unerträglich langsam. Das Öffnen des Verzeichnisses Bilder dauerte eine Minute.

Es könnte daran gelegen haben dass ich unter Systemeinstellungen die Desktopsuche deaktiviert hatte.

Lange Rede kurzer Sinn: Nachdem ich in Dolphin - Einstellungen - Dolphin einrichten - die Voreinstellungen aktiviert habe, startet Dolphin jetzt wieder wie gewohnt schnell und zuverlässig.

Linux Grub2

Bei ubuntuusers.de findet man

nach Kernelupdate oder Installation von anderen Betriebssystemen auf anderen Partitionen:

sudo update-grub  

GRUB 2 erneut in den MBR der Festplatte oder Bootsektor einer Partition installieren

Die Kernkomponenten von GRUB 2 - boot.img und core.img - in den MBR und den verborgenen Bereich oder Bootsektor schreiben:

sudo grub-setup /dev/sda   

sda ist dabei an das eigene System anzupassen.

Seiten