HBCI-Banking

HBCI-Banking und KAAN TriBank unter Suse 12.3 / 13.1

Siehe auch: byggvir.de/2011/06/12/moneyplex-mit-cardreader-unter-opensuse-11-4-installieren/

Es ist kein Treiber von Kobil nötig.

  • demzufolge gibt es auch kein cardping mehr und auch kein .CT_devices
  • den Kartenleser mit pcsc_scan suchen
pcsc_scan   
PC/SC device scanner  
V 1.4.18 (c) 2001-2011, Ludovic Rousseau <ludovic.rousseau@free.fr>  
Compiled with PC/SC lite version: 1.8.8  
Using reader plug'n play mechanism  
Scanning present readers...  
0: KOBIL EMV CAP - SecOVID Reader III (SD101318933) 00 00  

Fri Mar 29 14:27:55 2013  
Reader 0: KOBIL EMV CAP - SecOVID Reader III (SD101318933) 00 00  
  Card state: Card removed,   

Moneyplex einrichten:

../bilder/moneyplex1

../bilder/moneyplex2

HBCI-Banking und KAAN TriBank unter Kubuntu 12.04 LTS

Neuer Rechner c2012, neues Glück

Kontrollieren, ob die folgenden Pakete installiert sind:

  • linux-source, linux-headers-server, libccid, libpcsclite1, libpcsc-perl, pcscd,

(keine Ahnung ob sie wirklich gebraucht werden)

bei kobil.com gibt es unterschiedliche Treiber, je nachdem welche Sprache man auswählt:

  • Deutsch KOBIL_iD_token_Linux_20120222.zip
  • Englisch ct-api and pc/sc driver ct-linux.zip

Treiber aus ct-linux.zip

Den zur Zeit evtl. laufenden Dämon pcscd anhalten

$ sudo /etc/init.d/pcscd stop  

Zur Installation des Treibers lege ich mir unter ~/bin ein Verzeichnis kobil an und entpacke dort den Treiber.

$ mkdir bin/kobil  
$ cd  bin/kobil  
$ unzip /wnfdaten/Doẃnloads/ct-linux.zip  
$ cd  install  
$ tar xzf kobil-install.tgz  

Jetzt installiere ich die 64-bit Version

im Script ./install64 stehen falsche Pfade für die 64-bit-libs deshalb den script ändern von:

sudo cp libct64.so /usr/lib64/libct.so  
sudo chgrp root /usr/lib64/libct.so  
sudo chmod 755 /usr/lib64/libct.so  

nach

sudo cp libct64.so /usr/lib/libct.so  
sudo chgrp root /usr/lib/libct.so  
sudo chmod 755 /usr/lib/libct.so  
$ cd  installation  
$ sudo ./install64  

Jetzt den Dämon pcscd neu starten:

$ sudo /etc/init.d/pcscd restart  

Den Rechner neu starten

$ sudo reboot  

Nach dem Booten des Rechners noch einmal ins Installationsverzeichnis wechseln und den 64bit-Treiber für den Benutzer installieren.

$ cd  bin/kobil/install/installation  
$ ./installuser64  

HBCI-Banking und KAAN TriBank unter Kubuntu 11.04 (64bit)

Nachdem mein KAAN TriBank unter Kubuntu 10.04.2 LTS ohne Probleme lief, gab es wieder Probleme seit dem Update auf Kubuntu 11.04.

Der Cardping64 funktionierte zwar.

$ ./cardping64 -b1 20100101  
Going to call CT_init  
CT_init (Port 1): 0  
CT_Reset: 0  
CT_data Aufruf mit: 20 10 01 01  
CT_data: 0  
Antwort: 3B ....  

aber sowohl Moneyplex als auch Hibiscus konnten mit dem Kartenleser nichts anfangen.

Daraufhin wandte ich mich an Kobil und habe vom Support eine neue libct.so bekommen. Diese libct.so kopierte ich in das Verzeichnis /usr/bin und seitdem ist der Kartenleser wieder benutzbar.

HBCI-Banking und KAAN TriBank unter Kubuntu 10.04.2 LTS

Den zur Zeit evtl. laufenden Dämon pcscd anhalten

$ sudo /etc/init.d/pcscd stop  

Zur Installation des Treibers lege ich mir unter ~/bin ein Verzeichnis kobil an und entpacke dort den Treiber.

$ mkdir bin/kobil  
$ cd  bin/kobil  
$ unzip /wnfdaten/Doẃnloads/ct-linux.zip  
$ cd  install  
$ tar xzf kobil-install.tgz  

Jetzt installiere ich die 32-bit Version

$ cd  installation  
$ sudo ./install32  

Jetzt den Dämon pcscd neu starten:

$ sudo /etc/init.d/pcscd restart  

Den Rechner neu starten

$ sudo reboot  

Nach dem Booten des Rechners noch einmal ins Installationsverzeichnis wechsel und den 32bit-Treiber für den Benutzer installieren.

$ cd  bin/kobil/install/installation  
$ ./installuser32  

In der Banking-Software Hibiscus den Kartenleser KAAN TriBank wie folgt ansprechen:

XXX-|Kartenleser |KAAN TriBank
|HBCI-Version |2.2
|CTAPI Treiber-Date | /usr/lib/libct.so
|Index des HBCI-Zugangs| 1
|Port des Lesers | COM2/USB2
|Index des Lesers |0

Kobil KAAN Standard Plus für HBCI-Banking nach Upgrade auf Kubuntu 9.10

Das gleiche Spiel von vorn: Unter Kubuntu 9.10 funktioniert der Kobil-Leser nach dem ich in Jamaica/Hibiskus [Automatische Suche des Kartenlesers" ausgeführt habe.

Hinweis für Linux: Das Device des Kartenlesers (bei USB z.Bsp. /dev/ttyUSB0) wird ggf. mit Schreibrechten für die Benutzergruppe „uucp“ angelegt. Falls es zu Fehlern beim Zugriff auf den Kartenleser kommt, kann das auch an fehlenden Schreibrechten auf diesem Device liegen. Der Benutzer muss in dem Fall zu Benutzergruppe „uucp“ hinzugefügt werden.

Nach dem ich den obigen Tipp "hier](http://hibiscus.berlios.de/doku.php?id=support:list:kartenleser) gefunden hatte, vergaß Hibiscus seine Einstellungen beim Neustart nicht wieder.

Kubuntu 8.10/9.04/9.10 und Kobil KAAN Standard Plus für HBCI-Banking

Es ist vollbracht der Kobil KAAN Standard Plus für HBCI-Banking spielt jetzt auch unter Kubuntu 8.10 (na in vier Wochen geht der Spaß von vorn los, dann kommt Kubuntu 9.04)

Die vier Wochen sind vorbei, ich habe Kubuntu 9.04 und der Leser funktioniert immer noch. ;-)

Update 18.11.2009 Für Kubuntu 9.10 muss der Benutzer Mitglied der Gruppe uucp sein.

Seit Kubuntu 8.04 gibt ein Kernel-Modul für den Kobil KAAN Standard Plus.

$ lsmod | grep kobil
kobil_sct              18308  0
usbserial              39528  1 kobil_sct
usbcore               149360  6 kobil_sct,usbserial,usblp,ehci_hcd,uhci_hcd

Die folgenden Pakete müssen installiert sein:

  libccid
  pcscd

Der Chipkartenleser muss sich ordentlich am System gemeldet haben:

$ dmesg | grep kobil
[   12.333993] kobil 5-1.2:1.0: KOBIL USB smart card terminal converter detected
[   12.334094] usbcore: registered new interface driver kobil
[   12.334096] kobil_sct: 21/05/2004 KOBIL Systems GmbH - http://www.kobil.com
[   12.334098] kobil_sct: KOBIL USB Smart Card Terminal Driver (experimental)

Das Gerät wird von udev automatisch angelegt:

$ ls -l /dev/ttyUSB0
crw-rw---- 1 root dialout 188, 0 2009-03-28 10:31 /dev/ttyUSB0

Damit der User es benutzen kann, muss er zur Gruppe dialout gehören:

$ groups
adm dialout cdrom floppy audio dip video plugdev fuse lpadmin admin sambashare

Die Einstellungen in Hibiscus für das Sicherheitsmedium:

Chipkarte (DDV)
Port des Lesers 	USB3
CTAPI Treiber-Datei 	/opt/jameica/plugins/hibiscus/lib/libct.so
Index des Lesers	0
Index des HBCI-Zugangs	1
HBCI-Version		HBCI 2.1

Vermutung:
Ich hatte immer Probleme zu erkennen an welchem Port der Chipkartenleser eigentlich hängt. Von Linux wird er an ttyUSB0 eingehängt in Hibiscus jedoch an USB3. Des Rätsels Lösung liegt wahrscheinlich in der Datei ~/.CT_devices dort steht die Zeile:

Port2=COM;/dev/ttyUSB0;2;0;USB reader at /dev/ttyUSB0: Kaan/SecOVID/Twin

Hier wird erklärt, dass der Chipkartenleser auf COM-Port2 eigentlich an ttyUSB0 hängt. Das kommt wahrscheinlich noch aus den Zeiten als die Chipkartenleser noch an den COM-Ports hingen. (Danke an asm_mh für die Erklärung.)

Port2=COM; logische Portnummer in Hibiscus
/dev/ttyUSB0; tatsächlicher Anschluss in Linux
2;9; Art des Leser 2;0;=Kobil KAAN Standard Plus
USB reader at .. Bezeichnung des Gerätes

Das ist meine Datei ~/.CT_devices

GetPortType=#0
SetPortType=#0
DefaultPortType=#0
DefaultProtocollType=#0
UseOnlyDefaultProtocoll=#0
B1DTRLow=#50
B1DSRRespActive=#2000
PnPChar=#150
B1WaitForPnPString=#1500
KaanWaitForPnPString=#600
Port2=COM;/dev/ttyUSB0;2;0;USB reader at /dev/ttyUSB0: Kaan/SecOVID/Twin
AdaptInsertionPosition=#1
AdaptPIN2Block=#1
UseOldStyleManufacturerDataObject=#0